Meine kurze Einkaufsliste


Wichtig!
Die neue, überarbeitete Liste findet Ihr jetzt hier!


-Werbung-




Ihr wollt Euch ebenfalls Superfoods kaufen? – Dann teile ich hier meine Superfoods Liste mit Euch.

superfood-liste

Auf meiner Einkaufsliste zeige ich Euch einfach mal kurz und knapp, welche veganen Errungenschaften einen Stammplatz in meinem Schrank haben.

Die ein oder anderen Bekannten werdet Ihr wahrscheinlich, freudestrahlend wiedererkennen 😉

Ich verlinke Euch der Einfachheit halber direkt das Produkt und empfehle Euch dennoch ein paar Preise zu vergleichen, damit Ihr beim Shoppen auch noch den ein oder anderen Euro sparen könnt!

Eine Sache lege ich Euch noch ans Herz, denn vielleicht geht es Euch ja ähnlich.

Wenn ich etwas teste, kaufe ich mir immer ersteinmal sowas wie eine kleine Testpackung mit 300g – 500g.

Ein Trainingskollege hat immernoch 5 Kilo eines (kein Plan, was das ist…) Pulvers im Keller stehen, weil er nach dem ersten Löffel damit nicht den Bund fürs Leben eingehen wollte…

Meine Superfoods Liste im Überblick

In Kürze dürft Ihr Euch hier auch auf Erfahrungsberichte zu dem jeweiligen Superfood freuen in denen ich verrate, wie ich darauf gekommen bin und was ich beim Test herausgefunden habe.

Hanfprotein Pulver

Oh ja! Dieses Pulver ist definitiv ein Musthave für mich und leider immer wieder viel zu schnell leer.

Darauf gestossen bin ich als durch ein Gespräch beim Training, als es um die Themen Muskelaufbau und abnehmen ging.
Ich habe mir dieses Hanfproteinpulver hier* zugelegt und bin damit immer gut gefahren.

Der Pott hat einen Deckel zum zuschrauben und das Pulver ist für lange Haltbarkeit lichtgeschützt.

Maca Pulver

Meine Lieblingsknolle fürs werte Wohlbefinden. Als ich damals laß, dass das Pülverchen neben der Guten Laune auch die Lust anheizt war für mich klar. Da muss ein Löffel in den morgendlichen Smoothie.

Ich habe davon immer 2 Versionen im Schrank:

Carob Pulver

Leicht süss schmeckend hat es mich irgenwie an eine Mischung aus Kakao und Zucker erinnert.
Für Smoothies denen das gewisse Etwas fehlt ist dieses Carob Pulver* sehr gut geeignet.

Acai Beeren

Diese Beere ist mein besonderer Farbgeber und Aufpepper wenn es um Soja-Joghurts geht.

Neben der satten Farbe ist bei dem richtigen Mengenverhältnis auch der Geschmack echt Spitze!

Sicherlich kann man sich auch einfach eine Tüte der Beeren kaufen, doch da die Kerne sehr groß im Verhältnis zur vitalen Schale sind, greife ich gerne auf dieses Acai Pulver* zurück.

Leinsamen

In geschroteter Form kann ich Ihn immer wieder gut untermischen.

Was mir aufgefallen ist, dass der Leinsamen* besonders Satt macht.

Dabei meine ich Satt und sich dabei noch leicht fühlen!

Moringa Samen

Mal ganz ehrlich nachdem ich dieses Video hier:



gesehen habe und darüber nachdenken musste, wieviel Wasser in meinem Körper ist musste ich direkt zuschlagen und habe mir umgehend Moringa Pulver* gekauft, getestet und fühle mich pudelwohl damit.

Wer möchte findet auch Samen davon zu kaufen, doch ich habe selbst selten Lust darauf die Mühle anzuwerfen sondern möchte lieber direkt genießen.

Baobab Pulver

Nachdem mich eine Freundin auf dieses Baobab Pulver* aufmerksam gemacht hatte, musste ich sofort prüfen was es damit auf sich hat.

So stark hat sie insistiert, dass es in die Superfood Liste gehört.

In Afrika ist der Baobab Baum schon seit Jahrhunderten für Gesundheit und Wohlbefinden bekannt.

Matcha Tee

Zu diesem Geschenk des Himmels und meiner Kaffeealternative bin ich durch einen Bericht über die Mönche gekommen.

Als ich las, dass dieser Tee Geistig entspannt und Körperlich aktiviert war klar, ich kaufe mir Matcha Tee*
.
Der Geschmack ist sehr polarisierend, ich für meinen Teil finde Ihn sehr lecker.

Als Freund von großen Showeinlagen musste ich mir natürlich direkt den Aufschäumer und den Bambuslöffel mit dazubestellen. THE SHOW MUST GO ON 😉

Chia Samen

Ein ganz heisser Anwärter auf dem Weg zu meiner Superfood Nummer 1!

Gerade wenn man die kleinen Samen in warmen Wasser einweicht, wird daraus ein Gel welches
jeden Smoothie besonders weich zum Trinken macht.

Auch kurz vorm Training hat man danach ein leichtes Gefühl und kann direkt loslegen.

Diesen Chia Samen* bestelle ich mir ausnahmsweise immer in größeren Mengen, da er durch die vielen Vitalstoffe bei mir an vorderster Front im Regal steht.

Goji Beeren

Diese kleine Powerbeere ist mein Farbeinsatz für grüne Salate.

Als Tipp – Vorher in Wasser einweichen, damit sie schön weich zum kauen sind.

Geschmacklich ein Alleskönner und vertragen habe ich sie auch sehr gut.

Ich nutze 2 Versionen:

Den Saft trinke ich am liebsten, mit erfrischenden Eiswürfeln.

Amaranth

Die erste Berührung mit gepufftem Amaranth hatte ich durch einen Riegel aus dem Supermarktregal.

Vorher erzählte mir ein Freund von dem hohen Proteingehalt und hat recht.

Mittlerweile schwimmt der gepuffte Amaranth* in meinem Müsli mit und schmeckt dabei sehr lecker!

Canihua

Geschmacklich hat der Canihua Samen mich stark an Amaranth erinnert und kann damit gut gemischt werden.
In Wasser aufgeweicht wird er leicht Cremig, was Ihn für Pudding prädestiniert.
Besonders gut, da Glutenfrei gefällt mir das Canihua Schnittbrot*.

Quinoa

Mit Quinoa Samen bin ich nach den längeren Kennenlernphase mittlerweile auch aufs „Du“ übergegangen.

Anfangs konnten mich die kleinen Körner irgendwie noch nicht so richtig begeistern, als ich sie in einem Salat probiert habe.

Naja, wenn man von „Salat“ sprechen möchte, wenn die Frau nicht so freundlich geschaut hätte, wäre mein Bogen um den Probierstand beim ersten Flirt mit den Blättern ausgeufert.

Als ich dem ganzen Thema dann eine 2. Chance gab und mir diese Packung Quinoa* selbst bestellte fand ich heraus, dass sich die Investition gelohnt hat und der Salat damals am Stand einfach zu viel Essig hatte.

Hafermilch

Ja Ihr Lieben, auch wenn meine gute Freundin – die Hafermilch (Haferdrink*) nicht offiziell zu den Superfoods gezählt wird ist sie in meinen leckersten Superfood-Smoothie-Kompositionen mit von der Partie, sodass ich sie Euch mit warmer Hand als meinen Tipp weitergeben darf.


Diese Mixer stehen zur Auswahl!



Fazit:

Sobald weitere Superfoods von mir getestet und mit dem Prädikat „Köstlich“ gekennzeichnet werden, füge ich sie gnadenlos meiner Einkaufsliste hinzu!

Ich wünsche Euch viel Geschmack beim Ausprobieren.

Gerne dürft Ihr diese Tipps hier mit Freunden über:



-Werbung-